Beiträge

20141024_123640~2

why barefootrunning?- Wir wären mit Schuhen geboren, wenn wir welche bräuchten!

20141024_123640~2

 

Barfuß laufen -die natürliche Art der Fortbewegung

 

Vor ein paar Wochen, im Herbst, war ich mit meiner Laufgruppe verabredet.

Vor lauter Stress und Hektik vergaß ich meine Laufschuhe. Ich hatte nur die Wahl zwischen barfuss und gar nicht laufen.

Option 2 kam nicht infrage.

Ich zog mir also meine ProtectionSocks über und lief los.

Was fiel mir auf?- Ich belastete meine Füße ganz anders als in Schuhen. Ich lief über den Vorderfuß, anstatt über die Ferse abzurollen.

Nach der Hälfte der Strecke brannten die Waden und am nächsten Tag hatte ich Muskelkater in so ziemlich jeder Faser von Fußsohle bis Wade.

Nun war ich zu dem Zeitpunkt schon recht regelmäßig gelaufen, daher überraschte mich das.

Ich zog mir also entsprechende Lektüre zu Rate und recherchierte was es mit dem barfuß Laufen auf sich hat.

Dabei stieß ich auf das Buch ‘Born to Run’ von Christopher McDougall. Er beschreibt wunderbar seine Leidensgeschichte vom dauerverletzten Hobbyläufer zu einem Menschen der Spaß am Laufen von langen unwegsamen Strecken hat und problemlos dabei auf Schuhe verzichten kann.

Das Buch inspirierte mich zu einem Selbstversuch.

 

Ich kaufte mir mehrere, verschieden wenig gedämpfte Schuhe und lief los. In Schuhen mit sehr dünner, flexibler Sohle fühlte sich das Laufen fast so anstrengend an wie barfuß. (New Balance Vibram/Minima). Die Nike Free 4.0 hingegen waren angenehm zu laufen.  Nicht zu viel und nicht zu wenig Anstrengung. Ich achtete darauf weiterhin über den Vorderfuß zu laufen und die Zehen nicht nach oben zu ziehen. Ich variierte die Schuhe und hatte immer deutlich weniger Muskelkater.

Kürzlich hatte ich meine “normal” gedämpften Schuhe zur Hand und lief in diesen. Es war wie der Himmel auf Erden, der Schuh nahm mir die komplette Arbeit ab. -Wie eine Halskrause nach einem Nackentrauma. Aber will ich das beim Training????

Absolut nicht!

Das war ein totaler Aha-Effekt. Ich möchte bei meinen Laufeinheiten mein Fußbett trainieren. Ich möchte die natürliche Stoßdämpferfunktion meines Fußes nutzen und die Muskeln stärken die dafür zuständig sind!

Klar manchmal büße ich etwas Zeit ein, weil das Laufen momentan noch etwas anstrengender ist, aber ich denke es zahlt sich aus.

Ziel ist es im Frühjar 2/3 meiner Läufe im Swiss Protection Sock laufen zu können,  tendeziell in der Asphaltvariante.

Wettkämpfe werde ich dann in meinen gedämpften Schuhen laufen um Kraft zu sparen.

Probleme mit den Gelenken, oder Bändern habe ich überhaupt nicht mehr. Ich habe ein besseres Laufgefühl, einen sinnvolleren Laufstil und eine natürlichere Bewegung.

 

Wer also Probleme beim Laufen hat sollte sich vielleicht hin und wieder eine kleine Barfuss-Einheit gönnen. Und wenn es nur auf dem Laufband im Fitness-Studio ist.

Run for Fun

William in the Yosemite Park 20150115_145630~2