Beiträge

20141106_203556~2

Die Kraft aus der Konjakwurzel-eine Nudel ist eine Nudel ist eine Nudel…

20141106_202719~220141106_202707~220141106_202857~220141106_203556~2

 

Genuss ohne Reue…

Damit wirbt die Packung der ‘kajnok’ Produkte.

“Was steckt drin?” fragte ich mich und “ist es wirklich Genuss?”

Zu Frage 1:

Die Konjak-Produkte bestehen zu 97% aus Wasser!!!

2,7% sind Konjakmehl, welches extrem ballaststoffreich ist.

0,3% sind offenbar der Stabilisator Calciumhydroxyd worin die Nudeln auch gelagert werden.

Die Produkte von kajnok haben eine neue Rezeptur, weswegen sie in deutlich weniger Flüssigkeit daher kommen und natürlich vakuumverpackt sind.

Der Geruch ist absolut neutral.

Verglichen mit Shirataki-Nudeln die ich aus dem Asiamarkt kenne ist das ein echter Pluspunkt.

 

Man entfernt also die 1.Packung und gießt die vorhandene Flüssigkeit vorsichtig aus dem Nudelbeutel.

Dann spült man die Nudeln, oder den Reis, gründlich mit warmem Wasser ab!

 

Jetzt das WICHTIGSTE-der Geschmack

Lecker und kernig…wirklich lecker…oh man sind die lecker.

ICH BIN FAN!

Eine wirkliche Alternative!

 

Zubereitung:

Nach dem Abspülen die Nudeln in einer Pfanne mit erhitztem Oliven-oder Kokosoel anbraten.

Wahlweise getrocknete Tomaten und/oder Zwiebelwürfel hinzugeben.

Mit Salz und Chili abschmecken und nach Belieben brutzeln lassen.

Ja brutzeln! Mit etwas Geduld werden sie knusprig-DAS IST NEU!

Mit gerade mal 8 kcal auf 100 g aus reinen Ballaststoffen kann die Konjak-Nudel von kajnok wirklich was.

 

Eine absolute Empfehlung, gerade wenn man Abends Appetit auf Nudeln hat, oder sich vielleicht am Tag schon ein paar Kcal zu viel gegönnt hat.

Sonst gibt’s an dieser Stelle eher keine Produkt-Tipps, aber dieses empfehle ich gern weiter.

Zu bestellen unter: http://konjak-shop.com/